SC Germania Senioren Aktuelles


 



Wichtiger Heimsieg für Stöppach

 

SC Germania Stöppach-Haarth – SVM-Untermerzbach   4:1 (4:0)

 

Zur Kirchweih in Stöppach liefert die Heimmannschaft eine ordentliche Leistung ab und gewinnt verdient. Bereits nach 4 Minuten ging der SC durch einen 16-Meterschuss von Riesel mit 1:0 in Führung. Die frühe Führung belebte das Spiel und die Heimelf zeigte sehr ansehnlichen Offensivfußball. Die Gäste aus Untermerzbach taten sich schwer und fanden in der frühen Phase des Spiels keine Mittel gegen die sturmfreudigen Stöppacher. Untermerzbach versuchte es meist mit Distanzschüssen die, durch Keeper Rose im Tor der Stöppacher, problemlos abwehrt wurden. Auf der anderen Seite ein ganz anders Bild, viele Chancen für Stöppach und fast jeder Schuss ein Treffen. In der 22. Spielminute trifft Hochreiner mit einem platzierten Schuss direkt in den Winkel zum 2:0, 3 Minuten später trifft Brückner per Kopf. In der 38. Spielminute nutzt Schaller seine ganze Schnelligkeit und lässt dem Schlussmann der Gäste ebenfalls keine Chance. Mit der 4:0 Führung für Stöppach ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein etwas anderes Spiel. Nun waren die Gäste auf einmal wach und machten mehr und mehr Druck. Stöppach sah dem Treiben zu und beschränkte sich weitgehend auf die eigene Defensive. Das wurde dann auch von den Gästen bestraft. Nach einem unnötigen Ballverlust ist Kalb zur Stelle und verkürzt auf 4:1. In der letzten halben Stunde des Spiels passierte dann aber nicht mehr viel Nennenswertes. Die Gäste aus Untermerzbach haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten bis zum Schluss versucht das Ergebnis noch zu verbessern. Stöppach wollte nur noch das Ergebnis halten und machte kaum noch etwas. Auf Grund der wirklich starken Leistung in der 1. Halbzeit ist das durchaus vertretbar und reicht am Ende auch zum Sieg.

 

MB, Zuschauer: 75


 

 

Obersiemau nimmt 3 Punkte mit

 

SC Germania Stöppach-Haarth – TSV Obersiemau  1:3 (0:2)

 

Bereits in den ersten Minuten der Partie hatte Obersiemau Chancen um zwei Tore zu machen, doch man ließ diese guten Möglichkeiten liegen. Die Gäste machten viel Druck und drängten die Stöppacher immer wieder in die eigene Spielhälfte. Überhaupt spielte Obersiemau energischer in den Zweikämpfen, Stöppach machte zu viele individuelle Fehlern. In der 25. Minute dann der erste Treffer für die Gäste durch Jauernig zum 0:1. Obersiemau machte weiter Druck, die Heimelf fand offensiv kaum statt und verteidigte fast pausenlos. In der 35. Spielminute erhöhte dann Eller auf 2:0 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel, ein unverändertes Bild, die Gäste liefen viel und kämpften um jeden Ball, Stöppach verteidigte. In der 57. Minute entschied der Unparteiische zurecht auf Elfmeter für Obersiemau. Eller verwandelte knapp zum 0:3. Jetzt war Stöppach einmal mehr gefordert. Die Gastgeber ergaben sich nicht ihrem Schicksal sondern versuchten weiterhin dem TSV etwas entgegenzusetzen. Diese Anstrengungen wurden auch mit dem Anschlusstreffer durch Tremel in der 70. Spielminute belohnt. Mehr war aber für die Stöppach-Jungs nicht zu holen. Obersiemau war klar die bessere Mannschaft, die sich einfach viel frischer und spritziger präsentiert hat und auch sehr viel torgefährlicher war als die Heimelf.

 

MB, Zuschauer: 60


 

 

Erneute Niederlage beim Heimspiel

 

SC Germania Stöppach-Haarth – LTV Gauerstadt    0:5 (0:1)

 

Beim Heimspiel gegen die Gäste aus Gauerstadt konnten die Stöppacher erneut nicht punkten und mussten sich einmal mehr mit einer Niederlage abfinden. In der ersten Halbzeit taten sich beide Teams schwer und zeigten eine mäßige Vorstellung. Auch der Treffer zum 1:0 für Gauerstadt durch Büchner in der 20. Spielminute änderte daran nur wenig. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel besser, vor allem von den Gästen. Diese kamen, mit der knappen Führung im Rücken, deutlich besser aus der Pause als die Heimelf. Stöppach hingegen hat den Wiederanstoß komplett verschlafen und sich innerhalb von nur 11 Minuten tatsächlich 3 Tore eingefangen. In der letzten halben Stunde wachten die Gastgeber dann endlich auf und versuchten sich gegen die Niederlage zu wehren. Den Schlusspunkt setzte dann kurz vor Ende der Partie aber Gauerstadt mit dem Treffer zum 0:5 Endstand durch Roßephsky.

 

MB, Zuschauer: 60


 

 

Durch Verletzungspech ausgebremst

 

SC Germania Stöppach-Haarth – SV Weidach          1:3 (1:2)

 

Einen starken Auftakt boten die Stöppacher am gestrigen Nachmittag den Gästen aus Weidach und den vielen Zuschauern. Nach nur 4 Spielminuten konnte die Heimelf bereits jubeln. Hopf beförderte den Ball sehr sehenswert in das Tor vom Weidach-Schlussmann Rudnig – 1:0 Stöppach. Kurz danach musste Keeper Bätz, der Stammtorhüter Rose vertrat, verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Den Job zwischen den Pfosten übernahm M. Reißenweber. Die Heimelf musste sich kurz neu sortieren, fand dann aber gut zurück ins Spiel. Der SV Weidach legte nach und drängte auf den Anschlusstreffer. In der 17. Spielminute fand der Ball dann schließlich einen Weg durch die Stöppacher Abwehr und Hahn traf zum 1:1. Nach knapp einer halben Stunde musste das Spiel erneut wegen einer Verletzung unterbrochen werden. Der Stöppacher Schultheiß musste verletzt vom Platz, für ihn kam Golle ins Spiel. Das Spiel entwickelte sich mehr und mehr zu einem guten A-Klassespiel. Beiden Mannschaften schenkten sich nichts und spielten sich immer wieder gute Chancen heraus. Kurz vor der Pause traf Hahn erneut und die Gäste gingen mit 2:1 in Führung. Am Spielverlauf änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts Gravierendes. Beide Mannschaften versuchten im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu agieren. Daraus ergaben sich immer wieder gute Möglichkeiten die aber ungenutzt blieben. In der 65. Spielminute machte Weidach dann aber den Sack zu. Heinlein trat zum 3:1.

 

MB, Zuschauer: 80


 

 

Nur der Aufsteiger jubelt in Stöppach

 

SC Germania Stöppach-Haarth – FC Fortuna Coburg-Neuses         0:7 (0:2)

 

Etwas anders hatten sich die Germanen den Saisonauftakt sicherlich vorgestellt. Nach einer wirklichen guten Vorstellung beider Mannschaften in den ersten 30 Minuten, war es dann kurz vor der Pause ein vermeidbarer Abwehrfehler der die Stöppacher eiskalt erwischte. Die Fortuna ging mit 1:0 in Führung und konnte mit dem Pausenpfiff sogar noch auf 2:0 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste dann sehr eindrucksvoll was ein Aufsteiger kann und was er tut um zu gewinnen. Einfach und clever spielte Neuses Fußball und ließ Ball und Gegner laufen. Die Stöppacher kämpfen und versuchten dagegen zu halten, allerdings vergeblich. Kurz nach Wiederanpfiff stand es bereit 0:4 aus Sicht der Heimelf. Was Stöppach auch probierte, es klappte einfach nichts. In den letzten Minuten der Partie trumpfte die Fortuna noch einmal richtig auf und bestätigte die bis dahin sehr gute Leistung mit 3 weiteren Toren. Der Sieg für Coburg-Neuses war hochverdient und geht in Ordnung. Glückwunsch an Trainer Lohrer und seine junge Truppe. 

 

MB, Zuschauer: 50


 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 6