SC Germania Senioren Aktuelles


 



Stöppach verliert das letzte Heimspiel des Jahres

 

SC Germania Stöppach-Haarth – TSV Bertelsdorf 1:3 (1:1)

 

Am letzten Spieltag des Jahres traf der SC Germania auf den TSV Bertelsdorf. Das Spiel war von Beginn an spannend und hatte alles was ein gutes A-Klassen Spiel haben muss. Die Gäste gingen bereits nach 13 Spielminuten durch einen Treffer von T. Gron in Führung. Mit dem Pausenpfiff konnte Stöppach dann aber ausgleichen. M. Reißenweber ließ es sich wieder einmal nicht nehmen und verwandelte einen Freistoß aus gut 22 Meter. Nach dem Seitenwechsel waren nicht einmal 2 Minuten gespielt und schon konnte Bertelsdorf wieder jubeln. M. Juha nutzte in der 47. Minute eine Fehler der Germania Hintermannschaft aus und erhöhte auf 2:1 aus Sicht der Gäste. Das Spiel war jetzt völlig offen und ansehnlich. Die Heimelf erhöhte den Druck und warf jetzt alles in die Waagschale. Es sollte wenigstens ein Punkt in Stöppach bleiben. Leider belohnte sich Stöppach für diesen Einsatz nicht und vergab viele gute Möglichkeiten. Am Ende wurde der hohe Einsatz sogar noch bestraft denn in der 90. Spielminute traf S. Akeel, quasi mit dem Schlusspfiff, zum 1:3 Endstand.

 

MB, Zuschauer: 65


 

 

Bad Rodach mit dem Doppelschlag in 3 Minuten

 

SC Germania Stöppach-Haarth – FC Bad Rodach 0:2 (0:2)

Bei herbstlichen Bedingungen, Kälte, Wind und Regen empfing der SC Germania Stöppach-Haarth den Tabellenzweiten aus Bad Rodach. Die Gäste machten vor allem über die Außen von Beginn an mit ihren schnellen Spielern Druck, aber die Hereingaben konnten die Stöppacher gut abwehren. Der FC Bad Rodach hatte wie erwartet mehr vom Spiel, zunächst aber keine zwingende Chance. Die Germanen standen hinten gut und versuchten es mit schnellen Kontern, aber auch hier kam nichts Zählbares heraus. In der 25. Spielminute musste N. Westhäuser nach einem Foul für 8 Minuten behandelt werden. Ohne Ersatz mussten die Stöppacher in Unterzahl weiterspielen und das nutzten die Gäste um mit einem Doppelschlag die Partie für sich zu entscheiden. In der 26. Spielminute war Sebastian Westhäuser zur Stelle und traf für Bad Rodach. In der 29. Spielminute erhöhte dann Maximilian Wacker auf 2:0 für die Gäste. Im weiteren Verlauf gab es noch Chancen auf beide Seiten, es bleibt aber beim 0:2.

DS, Zuschauer: 25


 

Seßlach nimmt die Punkte mit


SC Germania Stöppach-Haarth – DJK/FC Seßlach 1:4 (0:3)


Der DJK/FC Seßlach war in Stöppach zu Gast und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Seßlach begann schnell und zielstrebig. Bereits früh im Spiel deutete sich an, dass der Tabellenführer keine Geschenke machen wollte. Sobald Seßlach den Ball bekam und etwas Platz hatte, machten die Gäste das Spiel schnell, kombinierten sehr ansehnlich und kamen dem Tor der Gastgeber gefährlich nah. Doch Stöppach ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Sie störten die Angriffe der Gäste immer wieder und neutralisierten diese. In der 19. Spielminute fand Holzmann dann einen Weg durch die Abwehr und traf zum 1:0 für die Gäste. Jetzt ging es schnell und Seßlach erhöhte mit den Treffern von Müller (34.) und Ciray (40.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Stöppacher mit leicht veränderter Mannschaft zurück auf den Platz. Trainer Stach reagierte und brachte zwei frische Offensivkräfte. Stöppach hatte das Spiel noch längst nicht aufgegeben und das sahen auch die Zuschauer. Mit viel Leidenschaft versuchten die Gastgeben jetzt zu überzeugen, erhöhten den Druck und drängten auf das Anschlusstor. Und das sollte auch belohnt werden, denn in der 52. Spielminute erzielte Zapf den Anschlusstreffer. Das beflügelte das Spiel der Hausherren und Seßlach musste sich jetzt tatsächlich etwas einfallen lassen um die Stöppacher zu bremsen. Seßlach fand aber auch in dieser Situation des Spiels wieder die richtige Lösung. Die Gäste erhöhten noch einmal das Tempo und holten sich so ihre Spielanteile wieder zurück. Kurz vor Spielende traf Rößner (87.) noch einmal und damit war das Spiel gelaufen. Der Sieg der Gäste war zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährdet und geht natürlich auch in Ordnung.

MB, Zuschauer: 80


 

 

Nochmal 3 Punkte für Stöppach!

 

SC Germania Stöppach-Haarth – LTV Gauerstadt 2:1 (1:1)

Ein Duell auf Augenhöhe sahen die ca. 70 Zuschauer beim Heimspiel der Germania gegen den LTV Gauerstadt. Dem Gastgeber war der Erfolg vom letzten Mittwoch anzumerken. Stöppach spielte frech und schnell nach vorne und setzte die Stürmer immer wieder geschickt in Szene. Das wurde bald belohnt denn schon in der 10. Spielminute erzielte Geiger das 1:0 für die spielfreudigen Germanen. Gauerstadt war jetzt gefordert und legte nun zu. Es dauerte nur 10 Minuten bis die Gäste durch Müller zum 1:1 ausglichen. Nach dem Seitenwechsel machte zunächst wieder der Gastgeber Druck. Stöppach stand jetzt im Mittelfeld besser als in der 1. Halbzeit. Dadurch ergaben sich auch immer wieder gute Torchancen. Schaller legte dann in der 71. Spielminute mit einem gekonnten Lupfer über den Schlussmann der Gäste nach. Im weiteren Verlauf ergaben sich zwar noch einige gute Möglichkeiten auf beiden Seiten, diese brachten aber nichts Zählbares mehr. Stöppach gewinnt mit 2:1 und dieser Sieg geht auch in Ordnung. Das Spiel war ausgeglichen und beide Mannschaften boten dem Zuschauer ein ansehnliches Spiel in dem Stöppach einfach etwas mehr für den Sieg getan hat.

MB, Zuschauer: 70


 

Keine Punkte für Stöppach

 

SC Germania Stöppach-Haarth – TSV Untersiemau 0:4 (0:2)

Die Gastgeber wurden wieder einmal in der Anfangsphase kalt erwischt. Die erste Torchance, der erste Torschuss und der Stöppacher Keeper musste sich das erste Mal in diesem Spiel geschlagen geben, und das bereits in der 6. Spielminute. Was folgte war ein eher mäßiges A-Klassenspiel beider Mannschaften. Die Stöppacher versuchten viel, fanden aber kein richtiges Konzept. Sie erspielten sich immer wieder gute Möglichkeiten aber machten nichts daraus. Selbst gute Freistoß-Möglichkeiten wurde zu leichtfertig vergeben. Untersiemau machte es etwas besser. Die wenigen Möglichkeiten die sie hatten nutzten sie konsequent und Aaron Steiner erzielte in der 32. Spielminute den 2. Treffer für die Gäste. Zu Beginn der 2. Halbzeit spielte zunächst nur Stöppach. Die Jungs wollten ganz schnell den Anschlusstreffer. Doch alle Bemühungen waren erfolglos. Die guten Chancen die man sich erspielte wurden alle viel zu leichtfertig hergeschenkt. Im weiteren Verlauf der 2. Spielhälfte erhöhte Untersiemau in der 57. Spielminute durch Miroslav Piekarski zum 3:0 und in der 79. Minute durch Kevin Gutgesell zum 4:0 aus Sicht der Gäste. Damit war das Spiel gelaufen und die Heimelf geschlagen.

MB, Zuschauer: 70


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 6